Höhere Förderung der KfW

25. Januar 2013

Höhere Förderung der KfW für energieeffiziente Sanierung.

 

Nachdem die Bund-Länder-Gespräche über einen Steuerbonus für energetische Gebäudesanierung gescheitert sind, wurden Mittel für verbesserte Konditionen, die das KfW-Programm (430) “Energieeffizientes Sanieren” betreffen, beschlossen. Diese können ab sofort bei der KfW beantragt werden. Automatisch nach den neuen Förderkonditionen bearbeitet werden Anträge, die seit dem 20.12.2012 bei der KfW einegangen sind.

Geeignet ist das KfW-Programm 430 für Eigentümer, die aus eigenen Mitteln eine Maßnahme finanzieren, die zur Steigerung der Energieeffizienz dient.

Die Zuschüsse für die förderfahigen Investitionskosten steigen wie folgt:

Für eine energetische Sanierung zum

* Effizienzhaus 70 von bisher 15 auf 20 %. Hierdurch ist ein maximaler Zuschuss von 15000 Euro 
  pro Wohneinheit möglich.

* Effizienzhaus 55 von bisher 20 auf 25%. Die Obergrenze pro Wohneinheit beläuft sich dabei auf 18750 Euro.

Für einzelne Maßnahmen, wie der Optmierung der wärmeverteilung oder den Austausch der Heizungsanlage, erhöht sich der Zuschuss von 7,5 auf 10%, wobei auch hier eine Obergrenze von 5000 Euro gilt.

Weitere Informationen sind im Internet auf    www.kfw.de/430     zu finden.

 

Ihre Fa. Kühhorn Gmbh

 

Quelle: Rundschreiben SHK Bayern

 





Kommentar verfassen